preloder

Fotoreportage mit Christian Menzel und Bentley ABT Racing beim 24h-Rennen am Nürburgring 2017

März 22, 2017
0 Comments

Glückauf!

Schon lange trage ich eine Idee für ein Fotoprojekt in meinem Kopf herum. Nach einiger Vorplanung und Gesprächen kann ich es aber nun endlich verkünden: Ich werde beim 24h-Rennen am Nürburgring den Spitzenpiloten CHRISTIAN MENZEL und sein Einsatzteam BENTLEY ABT RACING als persönlicher Fotograf begleiten. Dieses Herzensprojekt möchte ich Euch hiermit ein wenig vorstellen.

 

DIE IDEE

Inspiriert durch Paul Ripke und sein „One Night In Rio“ Buch entstand bereits vor einiger Zeit die Idee zu dem Fotoprojekt. Was für Paul das WM-Finale im Maracana-Stadion war, das ist der Nürburgring und das 24h-Rennen für mich, denn als leidenschaftlicher Racer verfolge ich schon seit über 25 Jahren den Motorsport und ganz besonders Sport- und Tourenwagenrennen. Bei diesem Fotoprojekt möchte ich ein persönliches Bild vom Rennfahrer Christian Menzel zeichnen, von der Leidenschaft und dem besonderen Willen, um erfolgreich in der grünen Hölle zu bestehen. Das ganze mit Hilfe einer Fotoreportage, die neben dem Piloten auch das Teammitglied, den Sportler und natürlich den Menschen Christian Menzel zeigt. Doch Motorsport ist Teamsport und so spielt natürlich auch das Team von BENTLEY ABT RACING eine große Rolle auf dem langen Weg, der hoffentlich auf dem Siegerpodest endet.

 

DAS RENNEN

Die 24 Stunden vom Nürburgring sind neben Le Mans der Inbegriff von Langstreckenrennen schlechthin. Aus der ganzen Welt pilgern Piloten, Teams, Journalisten und unzählige Fans Ende Mai in die Eifel, um bei der Hatz durch die grüne Hölle dabei zu sein. Egal ob für Fahrer, Teams oder Autos – die Nordschleife verlangt den ganzen Einsatz und wer am Ende die Zielflagge sieht, ist bereits ein Gewinner. Die legendäre Strecke, das sprichwörtliche Eifelwetter und die einzigartige Atmosphäre mit den entlang der Nordschleife campierenden Fans zeichnen das Rennen aus und sorgen bei mir auch nach vielen Jahren noch für eine Gänsehaut, wenn die Motoren gestartet werden.

 

DER RENNFAHRER

Christian Menzel gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten Rennfahrern in der Sportwagenszene. Seit über 25 Jahren ist er im professionellen Motorsport unterwegs. Nach den Anfangsjahren in diversen Nachwuchsformeln wechselte er 1996 zu BMW in den Super-Tourenwagen-Cup (STW) und fuhr ebenfalls für Opel in der DTM. Darüber hinaus war er aber auch sehr erfolgreich bei den Sportwagen unterwegs, sowohl in Amerika in der ALMS, als auch in Europa und Asien auf Porsche. So gewann er nicht nur 2005 den Porsche Carrera Cup Deutschland, sondern auch 2009 und 2010 den Porsche Carrera Cup Asien. Am Nürburgring ist er nicht nur bis heute bei unzähligen VLN-Rennen an den Start gegangen, sondern hat im Jahre 1998 auch an der Seite von Hans-Joachim Stuck, Andreas Bovensiepen und Marc Duez auf einem BMW 320d die 24 Stunden am Nürburgring gewonnen. In diesem Jahr startet er zum 23. Mal beim Eifelklassiker und gehört damit sicherlich nicht nur zum Kreis der absoluten Nordschleifenexperten, sondern ist auch gemeinsam mit den Teamkollegen einer der Favoriten auf den Gesamtsieg.

Davon abgesehen ist Christian ein gradliniger Typ und ein sehr feiner Kerl, dessen Werdegang ich schon lange verfolge. Als einer der wenigen aktiven Sportler hat er sich wehement für den Nürburgring engagiert und für dessen Erhalt im öffentlichen Besitz gekämpft. Auch deswegen war er für mich mein absoluter Wunschkandidat, den ich nun sehr gerne begleiten darf.

 

DAS TEAM

Wer in Deutschland über Motorsport spricht, kommt an ABT RACING nicht vorbei. Seit vielen Jahren ist das Team aus Kempten im Allgäu nicht nur eine beständige Größe an vielen Rennstrecken in der ganzen Welt, sondern auch eines der erfolgreichsten Teams der letzten 15 Jahre mit Titelgewinnen in der DTM, dem GT Masters und dem ADAC Formel Masters. Im zweiten Jahr verantworten sie auch 2017 den Werkseinsatz zweier Bentley Continental GT3 Sportwagen beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Neben Christian Menzel werden auch Christopher Brück, Christian Mamerow (Rennsieger 2014) und Christer Jöns die beiden Autos pilotieren, außerdem sind noch Jordan Pepper (Südafrika) und der Belgier Nico Verdonck mit an Board. Nach Platz 7 im Vorjahr setzt Abt in diesem Jahr voll auf Angriff, klares Ziel ist der Gesamtsieg beim Eifelklassiker. Und wenn der Bentley in Sachen Zuverlässigkeit und Speed hält, was er bereits optisch verspricht, dann wird diese Ziel auch in greifbare Nähe rücken.

 

Kurzum, es ist nur noch wenig Zeit bis zum Rennen am 27./28. Mai 2017 und ich freue mich bereits wahnsinnig auf die nächsten 2 Monate und das Projekt mit Christian Menzel und ABT Racing, bei denen ich mich für die tolle Unterstützung schon einmal vorab bedanken möchte. Hier im Blog, auf Facebook und Instagram werde ich in den kommenden Wochen immer mal wieder Bilder zeigen und Euch über die neuesten Entwicklungen berichten.

 

In diesem Sinne bis die Tage,

Euer Ludger von PIXELPILOT.TV

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a comment